Curriculum Kreative Psychotherapie Modul 2

Zielgruppe

Dieses Fortbildungsmodul richtet sich Therapeutinnen und Therapeuten, die ihre eigene therapeutische Qualifikation durch künstlerische Arbeitstechniken vertiefen möchten.

Es baut auf dem Modul 1 auf und zeigt wie das bereits vorhandene kreative Potential genutzt und weiterentwickelt werden kann. Es zeigt kreativ-gestalterische Techniken zur Burn-Out Prophylaxe und zur Vertiefung des Therapiegeschehens.

Bei entsprechenden Voraussetzungen können die Abschlüsse von Modul M1 und M2 zusammen für einen qualifizierenden akt-Zertifikatsabschluss in Kreativer Psychotherapie genutzt werden.

 

Zielsetzung:

  • Vertiefung der künstlerischen und gestalterischen Kompetenz.
  • Konzepte und Wege zur Burn-Out Prophylaxe
  • Dokumentation einer Kreativen Psychotherapie

 

Fortbildungsinhalte:

  1. Sehen Lernen, Zeichnen lernen, Malen lernen
  • Übungen zur bewussten Wahrnehmung und zur inneren Achtsamkeit
  • Helfer in der Not: Der unbeholfene und unzivilisierte Ausdruck
  • Der L- und der R-Modus im Gehirn: Wahrnehmungsknoten auflösen und umgehen
  • Wahrnehmung, Bewertung und Standortgebundenheit
  1. Das Mal- und Zeichentagebuch
  • Die Bedeutung kontinuierlicher gestalterischer Tätigkeit
  • Skizieren, Zeichnen, Malen, Karikieren und mit Bildelementen spielen
  • Prägnante Titel und Überschriften finden: Vom Text zum Bild vom Bild zum Text
  • Skizzen ausarbeiten und durchgestalten
  1. Das kreative Portrait und das kreative Selbstportrait
  • Techniken zur intuitive Wahrnehmung und zur Darstellung von Personen
  • Das gemeinsame Portrait einer Person
  • Das Selbstportrait: Gestalterische Selbstexploration vor dem Spiegel
  • Texte und Geschichten zum Bild entwerfen
  1. Milestones im Psychotherapieprozess: Die Abschlussbildergalerie
  • Foto-und Video-Dokumentation von Gestaltungsprozessen
  • Präsentation einer Bildergalerie
  • Wie es weiterging: Höhepunkte und Tiefpunkte im Prozess
  • Die Geschichte zur Bilderreise

 

Durchführung:

Die Fortbildung wird an vier Wochenenden mit jeweils 20 Unterrichts- und Praxisstunden durchgeführt. Für InteressentInnen an dem akt-Weiterbildungszertifikat „Kreative Psychotherapie“ kommen, nach Absprache in der Fortbildungsveranstaltun